Führerscheinklasse AM

Zweirädrige Kleinkrafträder (Moped, Mokick) / dreirädirige Kleinkrafträder / vierrädrige Leichtkrafträder


Du darfst mit der Ausbildung zur Fahrerlaubnisklasse AM mit 14 1/2 Jahren beginnen.
Die theoretische Prüfung kann dann 3 Monate vor dem 15. Geburtstag abgelegt werden und die praktische Prüfung 1 Monat vorher.


Zum Erwerb dieser Führerscheinklasse wird keine Vorklasse gefordert!
Die Anzahl der Übungsstunden ist von Deinen individuellen Fähigkeiten abhängig. Hierbei gibt es keine vorgeschriebene Mindestanzahl!


Der Gesetzgeber schreibt folgende Sonderfahrten vor:

  • 5 Überlandfahrten
  • 4 Autobahnfahrten
  • 3 Beleuchtungsfahrten

Es müssen besucht werden:

  • 12 Lektionen Grundstoff a 90 Minuten
  • 2 Lektionen klassenspezifisch a 90 Minuten

Wenn Du bereits im Besitz einer Fahrerlaubnisklasse bist, reduziert sich der Grundstoff auf 6 Lektionen a 90 Minuten.


Antragstellung/Bürgeramt:

  • Nachweis Erste-Hilfe-Kurs
  • Zustimmung beider gesetzlicher Vertreter ist erforderlich, bei alleinigem Sorgerecht ist ein Nachweis zu erbringen ggf. Auszug aus dem Sorgeregister des Jugendamtes
  • 1 biometrisches Passbild
  • Sehtest
  • Fahrschule angeben
  • wenn kein persönliches Erscheinen möglich ist, reicht eine schriftliche Vollmacht und Beifügung des Originalpersonaldokumentes und des unterschriebenen Unterschriftaufklebers, der hier im Vorfeld der Antragstellung abgeholt werden kann aus
  • wenn eine Fahrerlaubnis vorhanden ist, den Führerschein mitnehmen

Die Fahrerlaubnis wird unbefristet erteilt, ab dem 19.01.2013 ausgestellte Führerscheindokumente werden auf 15 Jahre befristet. Vor dem 19.01.2013 ausgestellte Führerscheindokumente müssen spätestens zum 19.01.2033 umgetauscht werden. Zur Verlängerung benötigen Sie nur ein Passbild.


Ist die Ausbildung der Kasse AM erfolgreich abgeschlossen darfst Du folgene Fahrzeuge fahren.


  • zweirädrige Kleinkrafträder (auch mit Beiwagen) mit einer Höchstgeschwindigkeit von max. 45 km/h (bei einer elektrischen Antriebsmaschine darf die Nenndauerleistung höchstens 4kW, bei Verbrennungsmotor der Hubraum max. 50 cm³ betragen) fahren,
  • Krafträder mit einer Höchstgeschwindigkeit von max. 45 km/h, die Merkmale von Fahrrädern aufweisen (Fahrräder mit Hilfsmotor) egal ob Elektromotor oder Verbrennungsmotor von max. 50 cm³ Hubraum,
  • dreirädrige Kleinkrafträder mit einer Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h der Hubraum darf bei Fremdzündungsmotoren höchstens 50 cm³ betragen. Bei anderen Verbrennungsmotoren darf Nutzleistung max. 4 kW, bei Elektromotor die Nenndauerleistung max. 4 kW betragen,
  • vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h, der Hubraum bei Fremdzündungsmotoren darf höchstens 50 cm³, bei anderen Verbrennungsmotoren die Nutzleistung max. 4 kW betragen. Bei Elektromotor liegt die Nenndauerleistung bei max. 4 kW, wobei die Leermasse auf max. 350 kg (bei Elektrofahrzeugen ohne die Masse der Batterien) beschränkt ist,

In dieser Fahrerlaubnisklasse AM sind keine Klassen eingeschlossen.

 
zurück