Führerscheinklasse A2

Krafträder auch mit Beiwagen und einer Motorleistung von nicht mehr als 35 kW, Verhältnis Leistung/Leermasse max. 0,2 kW/kg


Es ist kein Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich.


Du darfst mit der Ausbildung zur Fahrerlaubnisklasse A2 mit 17 1/2 Jahren beginnen.
Die theoretische Prüfung kann dann 3 Monate vor dem 18. Geburtstag abgelegt werden und die praktische Prüfung 1 Monat vorher.Der Gesetzgeber schreibt folgende Sonderfahrten vor:

  • 5 Überlandfahrten
  • 4 Autobahnfahrten
  • 3 Beleuchtungsfahrten

Es müssen besucht werden:

  • 12 Lektionen Grundstoff a 90 Minuten
  • 4 Lektionen klassenspezifisch a 90 Minuten

Wenn Du bereits im Besitz einer Fahrerlaubnisklasse bist, reduziert sich der Grundstoff auf 6 Lektionen a 90 Minuten.


Antragstellung/Bürgeramt:

  • Nachweis Erste-Hilfe-Kurs
  • Zustimmung beider gesetzlicher Vertreter ist erforderlich, bei alleinigem Sorgerecht ist ein Nachweis zu erbringen ggf. Auszug aus dem Sorgeregister des Jugendamtes
  • 1 biometrisches Passbild
  • Sehtest
  • Fahrschule angeben
  • Wenn kein persönliches Erscheinen möglich ist, reicht eine schriftliche Vollmacht und Beifügung des Originalpersonaldokumentes und des unterschriebenen Unterschriftaufklebers, der hier im Vorfeld der Antragstellung abgeholt werden kann aus
  • Wenn eine Fahrerlaubnis vorhanden ist, den Führerschein mitnehmen

Wenn die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen ist, darfst Du Krafträder (auch mit Beiwagen) mit einer Motorleistung von nicht mehr als 35 kW fahren. Das Verhältnis Leistung zu Leermasse darf 0,2 kW/kg nicht überschreiten.


Die Klasse A2 schließt die Klasen AM und A1 ein.

 
zurück